Impressum  |  Kontakt  |  Hilfe  |  Datenschutz
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 

PU-Schaumdosen

Dosen mit Polyurethanschaum (PU), besser bekannt als Montageschaum, fallen bundesweit jährlich 25 Millionen mal an. Das Material wird an Baustellen und bei Heimwerkern zum Dichten und Dämmen verwendet.

Nach Gebrauch landen viele Leerdosen in der Restabfalltonne, obwohl sie wiederverwertbar sind. Das Rücknahmesystem soll im folgenden kurz dargestellt werden.

Gefährliche Restmengen

Gebrauchte PU-Schaumdosen enthalten immer geringe Restmengen von nicht ausgehärtetem Polyurethanschaum und Treibmittel. Sie gelten deshalb als Verkaufsverpackungen mit schadstoffhaltigen Füllgütern gehören somit weder in den "Gelben Sack" noch in die Restabfalltonne oder den Baustellencontainer.

Rücknahmesystem

Die PU-Dosen-Recycling GmbH Co. Betriebs-KG (P.D.R.), ein Zusammenschluss der führenden europäischen Hersteller von PU-Schaumdosen, nimmt PU-Schaumdosen kostenfrei von den Verbrauchern zurück und führt diese einer Verwertung zu.

Logistik

Die flächendeckende Abholung funktioniert durch die Kooperation mit Transport-Partnern. Von der P.D.R.-Logistik beauftragt und koordiniert, holen entweder die Interseroh (ein bundesweiter Verbund privatwirtschaftlicher Entsorgungsunternehmen), die Bahntrans GmbH oder die Post AG die Kartons von den Anwenderbetrieben und von den kommunalen Schadstoffsammelstellen ab und bringen sie zu den Stützpunkten. Der weitere Transport zum P.D.R.-Recyclingwerk erfolgt dann in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG.

Recycling

In der Recyclinganlage der P.D.R. in Thurnau/Nordbayern, welche bereits im Jahr 1994 in Betrieb genommen wurde, werden die gebrauchten PU-Schaumdosen in Ihre Bestandteile zerlegt:

Das Treibmittel wird abgesaugt und verflüssigt. Es wird in technischen Aerosolprodukten wiederverwendet. Das PU-Dosenblech wird gereinigt, zerkleinert und an Metallhüttenbetriebe zum Einschmelzen geliefert. Der in den PU-Dosen enthaltene, nicht ausgehärtete Schaum findet als Zusatzstoff in Klebern Verwendung. Die vermahlenen Kunstoffkappen finden Abnehmer in der Kunststoffverarbeitung. Kartonverpackungen werden den Kartonherstellern zum Recycling zurückgegeben.

Die Recyclingquote einer PU-Schaumdose beträgt somit ca. 90 %.

Kostenloser Rücknahmeservice

Die Kosten für das Rücknahme- und Recyclingsystem für PU-Schaumdosen sind bereits in dem Verkaufspreis enthalten, so dass für den Verbraucher keine weiteren Kosten entstehen.

Kleinmengenverbraucher

Die kostenlose Abgabe gebrauchter PU-Schaumdosen kann an den folgenden Annahmestellen erfolgen:

Abfallwirtschaftszentrum Wiefels (AWZ Wiefels)

Mobile Schadstoffsammlung

Großmengenverbraucher

Profis sammeln die gebrauchten Dosen in der Originalverpackung, die gleichzeitig als Rücksendekarton dient.

Einfach das jedem Karton beiliegende Abholfax an die gebührenfreie Nummer 0800-7636737 senden oder die gebührenfreie Telefonnummer 0800-7836736 anrufen. Die gebrauchten PU-Schaumdosen werden dann vom Betrieb oder sogar von der Baustelle abgeholt.

Tipp

Abholung und Recycling von PU-Schaumdosen haben Sie beim Kauf schon mitbezahlt - bei Nichtinanspruchnahme des Recyclingsystems zahlen Sie die Entsorgung der PU-Schaumdosen noch einmal. Weitere Informationen erhalten Sie auf folgenden Internetseiten http://www.pdr.de

© 2014 Abfallwirtschaft Landkreis Wittmund alle Rechte vorbehalten  |